Welche Inhalte braucht Ihre Firmenhomepage?

Wir sind bereits bei Schritt 4 Ihrer Homepageentwicklung angekommen. Den Anfang dieser Serie finden Sie hier.

Bisher haben wir uns mit den allgemeinen Themen wie Homepagename und Webdesign befasst. Heute geht es nun konkret zur Planung der Inhalte Ihrer Homepage. Für die meisten Firmenhomepages sind das insbesondere die Textinhalte. Statt munter drauf los zu schreiben, machen wir erst eine grobe Übersicht, welche Themen wir unseren Besuchern auf der Homepage vorstellen wollen.

Welche Inhalte braucht Ihre Firmenhomepage?

Haben Sie schon über die Inhalte Ihrer Homepage nachgedacht? Das ist ein wichtiger Punkt, denn ob Ihre Homepage erfolgreich wird, liegt weniger am schicken Aussehen als an den Inhalten.

Warum?

Weil potenzielle Kunden auf INFORMATIONSSUCHE sind.

Niemand kauft bei Ihnen ein, nur weil Ihre Firmenhomepage so schön ausschaut.

Ihre Inhalte leisten die verkäuferische Überzeugungsarbeit.

Am besten machen Sie frühzeitig eine Gliederung mit allen Seiten Ihrer Homepage. So bekommen Sie den ersten Überblick über Ihre Homepageinhalte.

  • Dann wissen Sie, für welche Seiten Sie (oder Ihr Werbetexter) Texte schreiben werden.
  • Und wir wissen, welche Seiten wir herstellen müssen und welche Einträge Ihr Homepage-Menü haben wird.

Denken Sie auch darüber nach, ob alle Seiten auf der gleichen Ebene sind oder in mehreren Ebenen gestaffelt werden.

Zum Verständnis ein Beispiel für eine zwei-stufige Gliederung der Homepageinhalte.

Auf Ebene 1 sind die Seiten:

  1. Über uns
  2. Was wir tun
  3. Unsere Produkte
  4. Kontakt
  5. Impressum

Auf der 2. Ebene gibt es dann Unterpunkte zum Thema Produkte:

3.1. Produkt A

3.2. Produkt B

3.3. Produkt C

Die gesamte Gliederung dieser 8-seitigen Firmenhomepage:

  1. Über uns
  2. Was wir tun
  3. Unsere Produkte

3.1. Produkt A

3.2. Produkt B

3.3. Produkt C

  1. Kontakt
  2. Impressum

Erfolgstipp: Erfahrungsgemäß erhalten Sie 95% der Besuche nur auf die Seiten der ersten Ebene. Inhalte der tieferen Ebenen werden selten angesehen.

  1.  Bringen Sie alle wichtigen Inhalte auf Seiten der ersten Ebene Ihrer Homepage.
  2.  Planen Sie eine tiefere Staffelung nur wo es inhaltlich wirklich Sinn macht.
  3.  Empfehlenswert sind 1 oder 2 Ebenen, mehr als 3 sollten Sie vermeiden.

Hier geht es also darum, den Überblick über Ihre Homepagestruktur zu schaffen.

In den nächsten zwei Artikel gehen wir mehr auf die Details ein, hier der Einstieg ins Texten der Webseiten..

2017-01-06T23:04:19+00:00

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?